Divi Child Theme anlegen

von | Tutorial

Der erste Schritt nach der Installation eines neuen WordPress Themes sollte immer das Anlegen eines dazu passenden Child Theme (dt. Kind Theme) sein. In diesem Fall geht es also um ein Divi Child Theme.

Was ist ein WordPress Child Theme?

Selbst bei so umfangreich anpassbaren Themes wie das Divi Theme gibt es doch viele Änderungen, die sich nur durch den direkten Eingriff in die Dateien eines Themes erreichen lassen. Typischerweise handelt es sich um die Dateien style.css und functions.php. Man kann die Anpassungen natürlich auch direkt in den Dateien des Divi Themes durchführen, hat dann aber das Problem, dass mit dem nächsten Update des Themes alle Dateien überschrieben werden und man dann alle Anpassungen verliert und wieder neu eintragen muss.

Dieses Problem lässt sich durch die Nutzung eines Divi Child Themes vermeiden. Ein Child (Kind) Theme verweist im Grunde auf das Eltern Theme und beinhaltet nur angepassten und ergänzende Dateien zum Eltern Theme. Damit bleiben auch bei einem Update des Eltern Themes alle Änderungen im Child Theme erhalten.

CSS-Sammelstelle für Divi

Ein weiterer Vorteil eines Child Themes liegt in der zentralen Sicherung aller CSS-Anpassungen. Leider kann zusätzlicher CSS-Code an vielen verschiedenen Stellen in WordPress eingefügt werden:

  • in der style.css in einem Child Theme (unsere Empfehlung)
  • im Designmodifikator im Bereich „Zusätzliches CSS“
  • in den Divi Theme-Optionen im Feld „Benutzerdefiniertes CSS“
  • im Divi Builder kann auch zusätzlicher CSS-Code in den Einstellungen von Sektionen, Zeilen und Modulen erfolgen
  • möglicherweise auch in den Einstellungen von weiteren Plugins

Falls Du den Code später ändern willst und Du eigenen CSS-Code nicht möglichst an einer Stelle gesammelt hast, dann kann die Suche danach schnell sehr mühsam werden! Außerdem wenn du den CSS-Code im Customizer oder den Divi Theme-Optionen speicherst, wird der Code in der Datenbank hinterlegt. Wir haben es schon erlebt, dass diese Einstellungen bei einem Update oder dem Hin- und Her -Wechseln zwischen zwei Themes versehentlich gelöscht wurden. Das kann Dir mit Deiner style.css im Child Theme Ordner nicht passieren!

Wichtig: Falls Du Deine Website bereits fertiggestellt hast ohne ein Child Theme zu verwenden und jetzt doch nachträglich auf ein Child Theme wechseln willst, schau Dir vorher unsere Anmerkungen unter Child Theme nachträglich erstellen an.

Wie erstellt man ein Divi Child Theme?

Hier gibt es mehrere Wege zum Ziel:

  • Download: Der einfachste Weg ist die Nutzung unseres vorbereiteten Divi-Child-Theme Ordners.
  • Plugin: Der ebenfalls relativ einfache Weg ist die Nutzung eines Plugins.
  • DIY: Etwas schwieriger aber sehr lehrreich ist das eigene Erstellen der nötigen Ordner und Dateien.

Gleichgültig für welchen Weg Du Dich entscheidest: Wie immer wenn Du etwas Grundsätzliches veränderst, gehört ein WordPress Backup zur guten Vorbereitung. Falls Du Dich für den DIY-Weg entscheidest, sollte auch das Grundlagenwissen wie du WordPress Dateien sicher bearbeiten kannst vorhanden sein.

Vorbereiteter Divi Child Theme Download

Die einfachste Lösung ist der von uns vorbereiteten Divi Child Theme Download.

Dazu gehst du folgendermaßen vor:

Schritt 1: Download der ZIP-Datei

Melde Dich einfach zu unserem Newsletter an und Du bekommst kostenfrei unsere Child-Theme-Vorlage per E-Mail zugeschickt.

Schritt 2: Installation des Divi Child Themes

Nach dem Download gehst du in deinem WordPress Backend auf „Design“ > „Themes“ und oben neben der Überschrift „Themes“ klickst du auf den den Button „Installieren“.

WordPress: Divi Child Theme hochladen, Schritt 1

Dann gelangst du auf die „Themes installieren“ Seite und findest oben dann den Button „Theme hochladen“ auf den du klickst.

WordPress: Divi Child Theme hochladen, Schritt 2

Du wählst den Button „Datei hochladen“ und dann die zuvor heruntergeladene ZIP-Datei aus und lädst diese hoch.

Schritt 3: Aktivieren des Child Themes

Jetzt gehst du im WordPress Backend auf „Design“ > „Themes“ und wählst das Divi Child Theme aus und klickst dort auf „Aktivieren“.

Jetzt sollte erstmal alles auf deiner Homepage wie vorher aussehen, nur dass du nun Anpassungen durchführen kannst, die bei einem Update nicht verloren gehen. Wir empfehlen, dass du dir anschließend auch die kurze Anleitung zum eigenhändigen Erstellen von Child Themes ansiehst, damit du weißt wozu das gemacht wird und wo welche Datei für spätere Anpassungen liegt.

Divi Child Theme mit einem Plugin erstellen

Es gibt mehrere Plugins, die einem dabei helfen ein Child Theme zu erstellen. Unser derzeitiger Favorit ist das Child Theme Configurator Plugin, da dieses Plugin zusätzliche praktische Funktionen zur Bearbeitung eines Child Themes bietet. Alternative lässt sich auch der Child Theme Creator von Orbisius nutzen.

WordPress Child Theme selbst erstellen

Du kannst dir auch eigenständig ein Divi Child Theme erstellen. Damit lernst du das Verfahren grundsätzlich kennen und kannst das auch für andere Themes anwenden. Außerdem musst du für einige Anpassungen des Divi Themes sowieso per FTP auf deine Dateien im Child Theme Ordner zugreifen und dann hast du schon ein wenig Erfahrungen gesammelt. Es ist im Grunde relativ leicht ein Child Theme zu erstellen. Du musst nur einen Ordner und zwei Dateien erstellen und schon ist dein Child Theme fertig.

Schritt 1: Ordner erstellen

Du musst per FTP auf deinen Webspace zugreifen und in den WordPress Themes Ordner navigieren, den du unter …

../wp-content/themes

findest.

Dort liegen alle bisher vorhandenen Themes in Ordnern, so dass auch ein „divi“ Ordner für dein Divi Theme vorhanden sein sollte.

Dort erstellst du einen neuen Ordner für dein Child Theme, den du zwar nennen kannst wie du magst, aber wir empfehlen dir den Ordner nach dem eigentlichen Theme mit dem Zusatz „-child“ zu benennen. Daher erstellst du nun den Ordner …

„divi-child“

Schritt 2: style.css anlegen

In dem Ordner „divi-child“ sind zwei Dateien anzulegen. Zunächst die Datei style.css in die Du folgenden Code einfügst:

/*
 Theme Name:     Divi Child-Theme
 Theme URI:      http://www.elegantthemes.com
 Description:    Divi Child-Theme
 Author:         Divi.world
 Author URI:     https://divi.world
 Template:       Divi
 Version:        1.0.0
*/
 
/* =Ab hier kannst du deine CSS-Anpassungen eintragen
------------------------------------------------------- */

In dieser style.css kannst du später spezielle CSS Anpassungen für dein Divi Theme hinzufügen, wie Schriftgrößen, Farben, Abstände etc.

Schritt 3: functions.php anlegen

Dann benötigen wir noch die functions.php Datei, die folgenden Code enthalten soll:

<?php
add_action( 'wp_enqueue_scripts', 'theme_enqueue_styles' );
function theme_enqueue_styles() {
wp_enqueue_style( 'parent-style', get_template_directory_uri() . '/style.css' );
}

Diese functions.php sorgt einerseits dafür, dass alle nötigen CSS-Dateien des Divi Themes geladen werden und am Ende kannst du später weiteren PHP-Code einfügen, um bestimmte Funktionen des Divi Themes zu beeinflussen.

Bemerkungen

Falls du noch andere Anleitungen zum Erstellen von Child Themes gefunden hast, wundere dich bitte nicht, dass dort die style.css und die functions.php etwas anders aussehen. Bis vor einiger Zeit stand fast kein Code in der functions.php und dafür gab es in der style.css immer die Zeile …

@import url("../Divi/style.css");

Mittlerweile empfiehlt WordPress statt des CSS-Imports die WordPress style queue Funktion in der functions.php zu nutzen. Das ist der Code, den du in unserer Anleitung oben sehen kannst.

Als letzten Schritt aktivierst du dein neues Child Theme.

Weitere Informationen:

Weitere Informationen zu Child Themes findest du im

Divi Child Theme nachträglich erstellen

Manchmal ist es leider so, dass die Info zu dem Anlegen eines Child Themes einen zu spät erreicht oder Du es ggf. einfach vergessen hast. Die Website ist mit aktiviertem „normalen“ Divi Theme schon fertig gestaltet … was nun?

Wir empfehlen auch nachträglich noch auf ein Divi Child Theme zu wechseln und CSS-Änderungen am besten zentral in der style.css  Datei des Child Themes zu sammeln. Wurden Änderungen an den original CSS-Dateien des Divi Themes vorgenommen, werden diese sowieso mit dem nächsten Theme Update überschrieben.

Hast Du stattdessen CSS-Einträge im Customizer, den Divi Builder Modulen oder den Divi Theme-Optionen vorgenommen, kann es zum einen später schwierig werden herauszufinden an welcher Stelle diese CSS-Änderungen gespeichert sind. Außerdem werden alle diese Eintragungen in der Datenbank gesichert. Wir haben es schon erlebt, dass bei einem unglücklichen Update oder einem testweisen Wechsel des Themes diese CSS-Änderungen in der Datenbank überschrieben wurden. Das kann im Child Theme Ordner nicht passieren.

Die Frage ist nun wie bekommst Du Deine bereits vorgenommenen CSS-Änderungen in Dein Child Theme übertragen? Das ist im Grunde gar nicht so schwer. Zunächst legst Du nach unserer Anleitung ein Divi Child Theme an. Anschließend geht es darum die CSS-Anpassungen in das Child Theme zu übertragen.

So bekommst Du Deine CSS-Anpassungen in Dein Child Theme übertragen

Bitte beachten: Vorher solltest Du trotzdem wie immer sicherheitshalber ein WordPress Backup laufen lassen, so dass Du im Falle eines Falles den ursprünglichen Zustand wiederherstellen kannst. Die folgenden Tipps beruhen auf einigen Tests von uns. Wir können aber nicht 100% sicher sagen, dass die folgenden Aussagen immer Bestand haben werden.

Bevor wir die folgenden Punkte betrachten, würde ich Dir wie bereits oben gesagt empfehlen auch wenn die Eintragungen an einigen Stellen offenbar in das Child Theme übernommen werden, trotzdem zu versuchen diese Anpassungen möglichst alle in der style.css des Child Themes zu sammeln.

  1. Hast Du die Anpassungen vorher in einer CSS-Datei im Theme Ordner gespeichert oder in einer der vorhandenen CSS-Dateien des Themes angepasst, musst Du diese nur in die style.css in dem Child Theme Ordner übertragen (Achtung: ggf. muss Du dann noch bei einigen Anweisungen !important ergänzen, siehe hier).
  2. Hast Du Eintragungen im Designmodifikator unter „Zusätzliches CSS“ hinterlegt, wurden diese bei unserem Test beim Wechsel auf ein Divi Child Theme übernommen. Trotzdem: wir empfehlen diese lieber in der style.css zu sammeln.
  3. Hast Du Einträge in den Divi Modulen unter „Erweitert“ > „Benutzerdefiniertes CSS“ getätigt, blieben diese bei unserem Test bei dem Wechsel auf ein Divi Child Theme auch erhalten.
  4. Bei unserem Test wurden nur Eintragungen beim Wechsel zu dem Divi Child Theme NICHT übernommen, die Du zusätzlich im Admin unter „Divi“ > „Theme Optionen“ unter „Eigene CSS“ (letztes Einstellungsfeld auf der Seite) getätigt hast. Diese musst Du also kopieren und dann sowieso besser in der style.css im Child Theme Ordner hinterlegen. Wenn du es unbedingt willst, kannst Du die Eintragung auch im Child Theme wieder an dieser Stelle vornehmen.

Du siehst, es sollte normalerweise nicht sonderlich schlimm sein auch später auf ein Child Theme zu wechseln.

43 Kommentare

  1. René Kaiser

    Eine wirklich gute und leicht nachvollziehbare Erklärung.
    Bei mir kam es zu Problemen, als das Divi-Theme und der Divi-Builder ein Update bekamen und dadurch meine komplette Webseite mehr oder weniger zerstört wurde.
    Nun werde ich mir ein Child-Theme erstellen, um genau das Problem beim nächsten Update zu umgehen.
    Danke auch für die Hinweise auf die beiden Plugins.

    Antworten
  2. Mel

    Hi Jungs

    Danke für Eure Seite und diesen Beitrag.
    Die Installation unter Punkt 1 hat wunderbar geklappt.
    Eine Frage noch:
    Wohin kommt die Custom CSS nun?
    Unter Divi // CSS oder in den Editor?

    Viele Grüsse
    Mel

    Antworten
  3. Nils Schulte am Hülse

    Hi Mel,

    du kannst eigenen CSS Code auf beiden Wegen eintragen.

    Ich würde allerdings das Eintragen in der Datei style.css im Child Theme Ordner bevorzugen. Das geht mittels FTP-Programm oder wie du es beschreibst im WordPress Backend unter „Design“ > „Editor“ .

    Die andere Möglichkeit Custom CSS im Backend unter „Divi“ > „Allgemein“ ganz unten im Feld „Benutzerdefinierte CSS“ einzutragen, funktioniert ebenfalls und sogar unabhängig von einem Child Theme.

    Allerdings ist das Feld sehr versteckt und umständlich zu erreichen. Sobald etwas mehr eigener CSS Code eingetragen wurde, wird es in diesem Bereich sehr schnell unübersichtlich.

    Der dort eingetragene Code wird in der Datenbank abgelegt und nicht in der Datei style.css. Gelegentlich kann es beim Update eines Themes vorkommen, dass Einstellungen gelöscht werden.

    Antworten
  4. Mel

    Hey Nils,

    Danke für Deine ausführliche Antwort!

    LG, Mel

    Antworten
  5. Monika Richrath

    Ganz herzlichen Dank für die Datei, ich habe mich bislang nicht daran getraut …

    Wenn ich das Child Theme jetzt installiere, wird meine Webseite wirklich so übernommen, wie sie ist? Sorry, das kommt euch vielleicht jetzt blöd vor, aber ich bin nicht sehr technik-affin und ein bisschen schissig …

    Danke! Und schöne Festtage für Euch!

    Herzliche Grüße, Monika

    Antworten
    • Frank

      Hallo Monika,

      Ich habe mir Deine Website kurz angesehen. Du verwendest das Divi-Theme und so wie es aussieht verwendest du es bisher ohne Child-Theme. Wenn du jetzt ein Childtheme generierst oder das vorbereitete von uns installierst erkennt WordPress das als neues Theme. Es wird dann zwar weiterhin das Divi-Theme als Basis verwendet und alles funktioniert grundsätzlich so wie Du es gewohnt bist, alle Einstellungen die du aber bisher im Adminbereich von WordPress für Divi vorgenommen hast werden vermutlich nicht übernommen. Bei den angelegten Seiten und Beiträgen sollte es normalerweise keine Probleme geben.

      Du musst jedoch keine große Angst haben, selbst wenn du das Child Theme aktiviert hast und etwas nicht klappt kannst du jederzeit wieder zurück wechseln zum bisherigen Theme. Du kannst in den Theme-Optionen von Divi auch die bisherigen Einstellungen sichern, indem du dort rechts oben auf dem Doppelpfeil klickst. Er ist mit Import/Export beschriftet und ermöglicht dir die Einstellungen herunterzuladen und nach dem Wechsel auf das Child-Theme wieder hochzuladen.

      Auch wenn es evtl. jetzt etwas kompliziert für Dich ist, ist der Wechsel auf ein Child-Theme dringend zu empfehlen weil sonst evtl. Änderungen bei einem Update überschrieben werden.

      Viel Erfolg!

      Antworten
  6. Monika Richrath

    Vielen Dank, lieber Frank, für die ausführliche Antwort. Das werde ich auf jeden Fall über die Feiertage ausprobieren! Mir war schon bewusst, dass ein Child-Theme angesagt ist …

    Ich wünsche Euch eine gute Zeit! Und danke für Eure Seite 🙂

    Antworten
  7. Hans Schwing

    Hallo,
    bin noch Anfänger und freue mich, und komme langsam voran. Werde jetzt öfters hier her kommen.. 🙂

    Antworten
  8. Martin

    thank you, just one small fix. the functions.php should start with <?php

    Antworten
  9. Chris

    Vielen Dank, klappt prima.

    Bei „WordPress Child Theme selbst erstellen“,
    „Schritt 3: functions.php anlegen“
    fehlt wohl noch ein „?“.

    <?php
    add_action( 'wp_enqueue_scripts', 'theme_enqueue_styles' );

    Beste Grüße
    Chris

    Antworten
  10. Nils

    Danke Martin und Chris!

    Ihr habt Recht und ich habe es gerade korrigiert.

    Wir haben leider etwas Probleme mit der Darstellung des Codes. Regelmäßig wird der „<" zu Beginn verschluckt und bei der letzten Korrektur habe ich wohl versehentlich das folgende "?" gelöscht. Ich hoffe es bleibt jetzt wie es sein soll!

    Antworten
  11. Jad

    Hallo lieber Nils,

    gilt der Code der funtion.php auch für das Extra Theme von Elegant Themes? Oder muss der Code dann etwas anders aussehen?

    DANKE!!

    Antworten
    • Frank

      Hallo Jad,

      der Code für die functions.php dürfte so sogar für jedes WordPress-Theme funktionieren, das Childtheme-tauglich ist, also auch fürs Extra-Theme.

      Antworten
  12. Joseph

    Hallo Jad,
    habe mir eben ein Divi Child-Theme von Elegant Marketplace gekauft, alles nach Anweisung installiert. Jedoch bekomme ich (unter anderem auch bei den Child-Themes von Eleganth-Themes) im Quelltext einen Spaghetti-Code. Gibt es eine Möglichkeit, diesen zu bereinigen. Danke für Deine Hilfe.

    Antworten
    • Frank

      Hallo Joseph, mit der Fehlermeldung „Spaghetti-Code“ ist es etwas schwer dir zu helfen, denn ich habe keine Ahnung was das ist 😉

      Antworten
  13. Jimmy

    Hi an die Community,

    erstmal, danke für die ausführliche Anleitung. Ich habe aber ein ganz großes Problem und zwar ist meine Seite weg 🙁

    Diese Seite funktioniert nicht

    …… kann diese Anfrage momentan nicht verarbeiten.
    HTTP ERROR 500

    Wie kann ich es jetzt rückgängig machen?

    Antworten
    • Frank

      Hallo Jimmy,

      der Fehler (Error 500) ist sehr allgemein. Ohne eine Info was Du gemacht hast, kann dir nur schwer jemand helfen. Wenn Du Änderungen an Dateien durchgeführt hast und hoffentlich vorher eine Kopie angelegt hast, kannst Du recht einfach per FTP die alten Dateien wieder hochladen, dann sollte das Problem behoben sein.

      Ansonsten müsstest Du genauer beschreiben was passiert ist.

      Grüße,
      Frank

      Antworten
  14. Lena

    Hey! Habs auch nach deiner Anleitung angelegt, funktioniert super. Danke dafür!

    Warum wird aber das am Ende einfüge, wie es in diversen anderen Tutorial empfohlen wird, bekomme ich eine Fehlermeldung.

    Woran liegt das? Muss das nicht eigentlich geschlossen werden?

    Danke und liebe Grüße
    Lena

    Antworten
    • Nils

      Hi Lena, aus Sicherheitsgründen lässt sich kein PHP-Code und auch viele HTML-Tags lassen sich nicht direkt in die Kommentaren schreiben. Du kannst Code mit pre und /pre umrahmen (allerdings müssen eckige Klammern vor < und nach dem Tag > stehen), dann wird das so angezeigt:

      
      
       ... Hier steht der Code ... 

      Ansonsten löscht WordPress sicherheitshalber den Code und so kann ich Deine Frage leider nicht beantworten.

      Antworten
  15. Philipp Pistis

    Finde den Artikel sehr gut und muss dafür nicht extra einen Dienstleister beauftragen. Ich mach das immer über das Child Theme Creator Plugin und lösche das Plugin anschließend wieder.

    Antworten
  16. Regina

    Wenn ich versuche, in die style.css des DIVI child themes code zu schreiben wird dieser ignoriert. Der CSS Code wird wieder nur über die DIVI Optionen akzeptiert. Woran könnte das liegen, bzw. muss das so sein?

    Antworten
    • Nils

      Grundsätzlich sollte das nicht so sein. Das kann allerdings verschiedene Ursachen haben:

      Caching: Gerade beim Bearbeiten von CSS, kann einem sehr gut eine Caching Funktion dazwischenfunken (Browsercache, Caching Plugin, serverseitiges Caching). Dann wird trotz der Änderung der alte CSS-Code aus einem Cache ausgeliefert und es sind keine Veränderungen zu bemerken. Da Du schreibst, dass bei Einträgen direkt in den Divi Optionen sich die Ansicht verändert, scheint das hier allerdings nicht der Fall zu sein. Wobei ich mir nicht ganz sicher bin wie sich die vor kurzem integrierten Minifizierungsfunktionen für CSS des Divi Themes auswirken.

      important: Einige CSS-Anweisungen gerade in einem Child Theme müssen noch den Zusatz „!important“ erhalten, damit andere Anweisung von der Wichtigkeit her sozusagen überboten werden. Beispiel:

      ul li {
      color : blue !important;
      }

      Probier das doch einfach mal aus.

      Antworten
      • Regina

        Hi Nils, danke für die Infos. Leider funktioniert es nicht. Ich kann den Code nur im Custom CSS eingeben. Lösche ich alles und stelle es direkt in die style.css passiert nichts. Auch nicht nach dem Löschen des Caches. Das mit !important ist hier auch nicht das Problem. Also keine Ahnung, woran es liegen könnte.

        Schreibt ihr dann auch den CSS-Code, den man direkt bei den einzelnen Modulen hinterlegen direkt in die style.css?

        Oder was passiert mit dem CSS-Code, den ich im Child theme bei den Modulen oder im Custom CSS eingebe? Ist das dann überhaupt sinnvoll?
        Habt ihr dazu schon was geschrieben?

        Antworten
  17. Sandra Groth

    Hi! Danke für die ausführliche Beschreibung. Dennoch, ich fange heute erst an, mein frisch gekauftes Theme überhaupt zu bebasteln. Das Childtheme macht doch erst Sinn zu aktivieren, wenn ich eine Basis im Eltertheme geschaffen habe. Oder? Danke schonmal im Vorraus! Grüße, Sandra

    Antworten
    • Nils

      Hallo Sandra,

      Du solltest das Child Theme von Anfang an nutzen, da die Einstellungen dann in der Datenbank gleich dem Child Theme zugeordnet gespeichert werden. Bei einem späteren Wechsel von Theme zum Child Theme können (müssen nicht unbedingt) einige Einstellungen „vergessen“ werden:

      1. Die Menüs verschwinden
      2. Die Theme Einstellungen sind zurück gesetzt

      Meist lässt sich das mittels eines erneutem Abspeichern lösen, aber es ist einfacher gleich mit dem aktivierten Child Theme zu arbeiten. Außerdem ist bereits alles vorbereitet, wenn Du dann doch mal eigenen CSS-Code einfügen willst oder etwas eigenen Code in der funktions.php speichern möchtest.

      Antworten
  18. dieter

    Super, das Elterntheme konnte nicht gefunden werden. Welches sollte denn installiert werden, es ist divi installiert…

    Antworten
    • Nils

      Hallo Dieter!

      Wie bist Du denn vorgegangen?

      Hast Du unser Child Theme heruntergeladen oder selbst eines erstellt?

      Divi muss installiert sein, das ist richtig. Die Meldung kann z.B. dann kommen, wenn in der style.css z.B. hinter „Template:“ nicht die genaue Ordnerbezeichnung für das Elterntheme erscheint. In diesem Fall „Divi“.

      Weiterhin kann beim selbst Erstellen mit einem ungeeignetem Editor oder dem Verwenden eines falschen Zeichensatzes ein sogenannter Boom in der Textdatei vorangestellt werden, so dass WordPress die Datei nicht richtig lesen kann. Mit Notepad++ sollte die Datei z.B. als UTF-8 ohne Boom gespeichert werden.

      Dann gibt es noch die Möglichkeit, dass an einer Stelle unpassende Dateirechte gesetzt sind.

      Generell kann auch ein nicht gleich erkennbares Leerzeichen an der falschen Stelle Probleme verursachen.

      Antworten
  19. Manfred

    Hallo!

    Nach der Newsletteranmeldung schickt ihr mir einen Ordner. Den kann ich aber nicht hochladen. Sondern nur ein ZIP.

    Grüße
    Manfred

    Antworten
    • Nils

      Hallo Manfred,

      wir ermöglichen nach der Anmeldung ausschließlich den Download einer ZIP-Datei.

      Ich könnte mir höchstens vorstellen, dass es bei Dir eine automatische Einstellung gibt, die eine ZIP-Datei nach dem Download sofort entpackt oder Du es selbst versehentlich durch einen Doppelklick ausgelöst hast. Du kannst aber jederzeit die ZIP-Datei neu downloaden oder Du lädst den „Divi“ Ordner per FTP in den „themes“ Ordner im „wp-content“ Ordner.

      Antworten
  20. Florian

    Hallo,

    habe zu spät von einem Child Theme erfahren. Die Seite ist nun fertig und ich habe jetzt erst das Child Theme aktiviert. Weiß jemand wie ich die alten CSS Einstellungen in das Child Theme bekommen?

    Antworten
      • Florian

        Vielen Dank für die schnelle Hilfe. Heißt: style.css Datei aus dem divi theme kopieren und im Child Theme überspeichern? Danke schon mal!

        Antworten
        • Nils

          Nein, in die style.css Datei des Child Themes werden nur die Anpassungen (also Veränderungen oder Ergänzungen des Themes) gespeichert. Ein Child Theme funktioniert im Grunde so, dass es dem System mitteilt, dass es ein Child Theme ist und zu welchem Eltern-Theme es gehört. WordPress holt sich dann alle nötigen Infos aus dem Eltern-Theme Ordner und prüft nur, ob im Child Theme Ordner Infos zu Anpassungen oder Ergänzungen des Eltern-Themes hinterlegt sind, die berücksichtigt werden müssen.

          Vereinfacht gesagt wird erst einmal die style.css (und ggf. noch weitere CSS-Dateien) des Eltern-Themes geladen (deshalb braucht diese nicht kopiert zu werden) und anschließend um die style.css des Child Themes ergänzt.

          Du müsstest nur Code aus der style.css des Eltern-Themes kopieren, wenn Du in dieser Anpassungen vorgenommen hast. Aber dann auch bitte nur die angepassten Teile und nicht den kompletten Code, sonst stehen im CSS-Code fast alle Anweisungen zwei Mal drin.

          Antworten
  21. Maria

    Ich verzweifle. Die Anleitung hat super geklappt, vielen Dank dafür. Laut code verwende ich auch das Divi-Child-Theme, aaaaber: egal welche Anpassungen ich im customizer vornehme, sie werden einfach nicht übernommen.
    Laut Customizer müsste das Logo oben links sein, die Navigation oben rechts in Großbuchstaben.
    Lege ich eine neue Seite an erscheint die Seite mit einem blauen Balken im Header, und zentrierter Navigation. Was mache ich denn falsch? Hilfeeeee

    Antworten
    • Nils

      Hallo Maria,

      zunächst einmal: Hast Du schon alle Caches gelöscht (Browsercache, ggf. Cache eines Cachingplugins etc.)? Die im Cache gelagerten CSS- und Javascript Dateien können nämlich gerne auch Probleme verursachen.

      Wenn das nichts hilft, könntest du auch mit diesem Problem zu tun haben: Divi Theme Probleme lösen: Darstellung & Formatierung.

      Antworten
  22. Aki

    Hey! Danke für die Anleitung. Ich habe den CSS Code zunächst bei den Theme Optionen ergänzt, wo er auch problemlos funktioniert. Im Style CSS des Child Themes funktioniert er jedoch leider nicht. Wisst ihr woran das liegen könnte?

    Antworten
  23. Alexander

    Hi,
    ich bin schon lange zu eurem Newsletter angemeldet. Wie komme ich nun an euer Child Theme Download?
    LG Alex

    Antworten
    • Nils

      Hi Alexander,

      auch als bereits bestehender Abonnent einfach sozusagen nochmal anmelden. Unser System sollte erkennen das Du bereits Abonnent bist und keinen weitern Double Optin ausführen musst und schickt Dir dann den passenden Link zu.

      Antworten
  24. Florian

    In der functions.php fehlt das Fragezeichen:

    <?php …

    Antworten
    • Nils

      Danke Florian, es ist mir ein Rätsel, warum WordPress das immer mal wieder „verschluckt“. Habe es gerade zum ich weiß nicht wievielten Male wieder eingefügt.

      Antworten
  25. Andreas

    Moin Nils, vielen Dank für die super Vorlage! Mit der neuen Divi-Version gibt es scheinbar leider Probleme mit dem Builder. Nachdem alle Plugins usw. gecheckt waren habe ich das Theme auf Divi Parent geändert und es ging wieder.

    Antworten
    • Nils

      Hallo Andreas,

      das ist ja merkwürdig. Kannst du genauer beschreiben worin sich das Problem mit dem Divi Builder geäußert hat? Auf Divi.world nutzen wir natürlich auch unser Child Theme und ich konnte keinerlei Probleme beim Arbeiten mit dem Builder feststellen. Außer du hast schon viele Änderungen ins Child Theme geschrieben, macht das ja nichts anderes als die entsprechenden Funktionen vom Parent Theme zu laden. Könnte es sein, dass ein Problem mit Caching eine Rolle spielt? Insbesondere auch diese Einstellungsproblematik könnte beteiligt sein.

      Antworten
      • Andreas

        Hatte nur bedingt was mit dem Child Theme zu tun.
        Dort war eine Funktion „Disable Dashicons“ im Child Theme hinterlegt und die hat das Problem verursacht 🙂

        Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.